Wege des Verstehens, des Fühlens und des Veränderns

Im Zentrum unserer gemeinsamen Arbeit steht der vertrauensvolle Kontakt. Im Gespräch biete ich Ihnen Raum, sich über Ihre Wünsche und Bedürfnisse klar zu werden. Sie entwickeln eine Idee davon, was Sie für sich erreichen möchten, setzen Ihre Ziele und planen die ersten Schritte.

Durch meine Fragen unterstütze ich Sie darin, sich mit Ihrer Lebenssituation, mit Ihren Gefühlen, mit Ihren Gedanken, mit Ihren Gewohnheiten und natürlich auch mit den wichtigen Menschen in Ihrem Leben auseinanderzusetzen.

Im geschützten Raum ermutige ich Sie dazu, andere Blickwinkel einzunehmen, sich das scheinbar Unmögliche vorzustellen. Dazu gehört auch, schwierige Gefühle und Trauer zuzulassen und auszuhalten, sich von lieb gewordenen, aber störenden Gewohnheiten zu verabschieden, gedankliche Tabus zu brechen, das Unaussprechliche auszusprechen und nicht zuletzt, sich Ihren Humor zu bewahren.
Durch das gemeinsame Erforschen der Wirklichkeit und der Möglichkeiten Ihres Lebens werden Veränderungen allmählich möglich. Lösungsideen, die bislang noch tief in Ihrem Inneren verborgen waren, werden erkennbar. Sie beschreiten einen Weg der Ent-wicklung, der Ent-deckung und vielleicht auch der Ent-täuschung.

Methoden dienen als systematische und geplante Wege ein Ziel zu erreichen. Während ich Sie auf Ihrem persönlichen Lösungsweg begleite, stelle ich Ihnen auch Methoden zur Verfügung, die es Ihnen ermöglichen, Ideen und Lösungsmöglichkeiten mit allen Sinnen zu erspüren und zu erleben. Die Auswahl der Methoden richtet sich danach, was Ihnen auf Ihrem ganz persönlichen Weg helfen und nützen kann.
Beispiele für Methoden:

  • systemische Gesprächsführung
  • Genogramme
  • Familienskulptur
  • Aufstellungen mit Symbolen
  • Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen z.B. mit Klangschalen
  • Einsatz von Handpuppen
  • Malen und Bildbetrachtung
  • Naturerfahrungen

Sollte Ihr großes persönliches Leiden auf eine psychische Erkrankung hindeuten, steht am Anfang unserer gemeinsamen Arbeit eine Phase der Diagnostik. Es geht darum, Ihre Beschwerden genau zu erkennen und die geeignete Unterstützung im Rahmen der Möglichkeiten und Grenzen der Psychotherapie zu finden.

In diesem Zusammenhang kann es auch erforderlich sein, einen Arzt hinzuzuziehen. Als Heilpraktikerin für Psychotherapie werde ich Sie bei Bedarf auf eine sinnvolle oder notwendige ärztliche Behandlung hinweisen.